Startseite
  Archiv
  Gallery
  That's Me
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    bl1nky
    - mehr Freunde




  Links
   Me @ MySpace
   Ritzmo's Page
   Graphic Guestbook
   GameSports
   Female.Casters
   Bl1Nky's Blog



Webnews



http://myblog.de/ppaut

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gestern Abend um 5.36 Uhr nachts traf mein Zug am Stuttgarter Bahnhof ein. Als ich die Stimme aus dem Lautsprecher hörte: "Nächster Halt Stuttgart - Endbahnhof - Dieser Zug endet hier - Bitte alle aussteigen" wusste ich, die schöne Zeit meiner Ferien war zu Ende. Verbracht habe ich diese die meiste Zeit bei meiner Tante. In der ersten Woche waren ich und meine Tante zusammen in Hamburg in einem Hotel und haben die Stadt besichtigt, sind jeden Tag viele Kilometer gelaufen, mit dem Zug gefahren und auch auf den Schiffen haben wir viele Stunden verbracht. Als die vier Tage in Hamburg vorbei waren, ging es für uns weiter nach Leipzig. Dort waren wir am Donnerstag zusammen in der Stadt, Freitag und Samstag haben wir uns nur zum TV Abend Dinge über den Tag erzählt. Während sie unterwegs war und sich in der Stadt verfuhr, war ich auf der Games Convention, die größte Spielemesse Europas. Doch am Sonntag waren wir zusammen auf der Messe und haben dort einen halben Tag neuste Games, Hard- und Software getestet. Meiner Tante hat es dort auch sehr gefallen. Ich sehe meine Tante nicht als eine Tante, die auf mich aufzupassen hat, weil ich einen Erziehungsberechtigen an meiner Seite brauche, sondern als Freundin, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Nach einem halben Tag aber mussten wir die Messe aber verlassen, da meine Tante am nächsten Tag arbeiten musste und sie mich doch ungern in einer unbekannten, großen Stadt alleine lässt. So fuhren wir gegen 15 Uhr zusammen zum Leipziger Bahnhof, wo wir zusammen auf mein Zug warteten. Als ich dann im Zug saß, machte sich meine Tante auch auf den Rückweg in ihr Auto, mit dem dann heim nach Stade.

Das war der erste Teil meiner Ferien, doch meine Ferien gingen länger als nur eine Woche. So war ich nochmal einige Zeit in der anderen Hälfte meiner Ferien bei meiner tante. Wir waren zwar nicht ständig unterwegs wie in Hamburg und Leipzig, dennoch war es sehr aufregend! Als ich in stade ankam, standen schon überall Umzugskartons herum, denn meine Tante zieht auf Wunsch ihrer Tochter (meiner Cusine) jetzt schon zum fünften mal um. Ich weis nciht warum, aber meine Cusine fand Interesse daran, das Gymnasium in Brake zu besuchen. So suchte meine Tante, fix wie sie ist, eine billige Wohnung in der Nähe und sties promt auf eine Wohnung in Elsfleth, eine kleine Stadt in der Nähe von Brake. Wir packten Sachen in die Kartons, bis Dienstag. Denn da kam der Möbelwagen. Morgens standen wir auf. Die letzte Nacht in Stade...
um 10 uhr kam schon das Umzugsunternehmen von Obi. Wir packten gemeinsam alles in den großen Lastwagen, bis die Wohnung leer war. So wie meine Tante sie vor ungefähr einem Monat das erste mal betreten hatte.Wir fuhren mit dem Auto ca eine Stunde nach Elsfleth. Dort angekommen packten wir wieder alle Möbel aus und die beschrifteten Kisten in die entsprechenden Räume. Als erstes bauten wir die Bettenauf un Ruhten und darauf erste mal aus. Als wie alle wieder fit waren, räumten wir die meisten Möbel an ihren Platz und auch die Kisten wurden wieder weniger. wir bekamen auch gleich Besuch von oben. Die netten Nachbarn haben sich etwas Zeit genommen, uns in er neuen Stadt willkommen zu heissen. Wir konnten ihnen noch nicht viel zum trinken anbieten, aber man kann sienen Einzug auch prima mit Wasser feiern. Als am späten abend dann die meisten Kisten leer waren, schliefen wir alle schnell ein. Denn am nächsten Tag gin es gleich weiter. Gegen 15 Uhr warn wir fertig und die Wohnung sah schon viel belebter aus. Mit dem Computer und dem Internet klappte es auch gleich, obwohl das bei dieser Aktion eher Nebensache war. Nur Telefonanschluss hatten wir die ersten paar Tage nicht. Am Mittwoch, der Tag nach dem Umzug ging es nach dem auspacken der kisten auch gleich weiter zum Brake Gymnasium, denn an diesem Tag hatte miene Cusine auch einschulung, auf diese sie sich schon lange gefreut hat. Wir holten sie auch wieder ab, und sie war sehr fröhlich. Sie erzählte, dass sie in ihrer neuen Klasse gleich Ferunde gefunden hatte. zu hause feierten wir ein bisschen und am Abend gingen wir noch die nachbarn besuchen, die uns am Tag zuvor einen besuch abstatteten. Mein Cousin hat sich auch gleich mit dem Sohn der Nachbarn angefreundet. So war es ein erfogreicher Start in die neue Heimat. Am Donnersteg war ich den ganzen Tag unterwegs, hab nette Leute getroffen, mit denen ich eis essen war. Sie zeigten mir auch die gemütliche Kleinstadt. Am Freitag waren wir zusammen mit meinen zwei Cousins und meiner Cousine in Hamburg, haben eine kleine Hafenrundfahrt gemacht und waren in der stadt einkaufen. Ein cooler Tag, aber er hätte noch besser werden können. Denn genau an dem Freitag war das Intel Fridan night Game in Hamburg, wo cih hätte hingehen können. Leider fiel mir das zu spät ein, so schaute ich mir die Übertragung im Fernsehen an. Das wetter spielte auch immer mit, am Samstag ging ich nochmal raus, und traf ein netten Jungen, der mir auch gleich auf ein Eis bei McDonals eingeladen hat. Dabei blieb es aber dann auch. Manuel war seinn Name. Am späteren Abend waren wir zusammen bei mir bzw. meiner Tante, die gerade das "Abendessen" vorbereitete. Es war schon 23 Uhr.
Aber es war ja Samstag und bekanntlich hat man Sonntags in Deutschland keine Schule. Nach dem Essen ging er dann auch heim und cih gestaltete meinen restlichen Abend zwischen Fernehen und Computer.

Nun war Sonntag und ich ging ein letztes mal heraus, um mich von meien neuen Ferunden zu verabschieden. Um 17 Uhr kam ich heim, mein zug, der eigentlich um 16 Uhr fuhr, hatte ich natürlich verpasst. Meine tante verstand das aber und suchte promt nach einer anderen Verbindung um 20.15 uhr. So ging ich um 19.48 das letze mal für diese Ferien aus dem Haus meiner Tante, um 20.15 stieg ich das letzte mal in diesen Ferien in den Zug ein und um 20.22 war ich shcon in der Stadt Berne. (die Zeiten stimmen) So verging die Zeit bis cih um 5.36 Uhr in Stuttgart ankam. Von da an hab ich wieder meine Eltern an meiner Seite. Tja das waren meine Ferien und ich bin mir Sicher bald werde ich meine Tante wieder besuchen!

11.9.06 19:16


DR. PS. Hasu

Ein erfreulicher Eintrag! Mein Computer funktioniert wieder! Zwar kam cih um Format-C nicht herum, aber wenigstens hab ich mein kleinen lieben PC wieder! Etwas traurig war die ganze Sache aber schon denn kein Mitarbeiter fande eine Lösung für mein Problem! Nun sind alle meine Dateien gelöscht und ich muss erst mal drüber weg kommen...meine Bilder vom letzten Urlaub...von der Games Conventon letztes Jahr und all die schönen Ausflüge mit Freunden. Auch meine mp3 Dateien und Programme...alles weg! Manche Sachen werde ich wohl nie wieder bekommen, ich hoffe aber dass ich das meiste wieder finden kann.

 

Tja...

13.9.06 22:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung